GIF und Sticker in WhatsApp!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

GIFs sind oft die kleine Freude im Arbeitsalltag. Ob am Ende einer E-Mail oder in Messenger-Programmen wie Skype, Slack oder Yammer – immer mehr Menschen ergänzen am Arbeitsplatz sachliche Infos mit einer witzigen Animation. Seit Jahren gibt es GIFs schon im Privatleben, wobei es oft nicht ganz so einfach war, GIFs zum Beispiel in WhatsApp einzufügen. Praktischerweise klappt es nach dem neuen Update viel besser.

WhatsApp holt endlich nach, was in Apps wie Telegram, dem Facebook Messenger und bei iMessage schon länger geht: Direkt im Chat ein GIF eingeben. Dazu hat sich die zu Facebook gehörende Firma mit den GIF-Profis von Giphy und Tenor zusammengetan. Je nach Betriebssystem war es in der Vergangenheit nur über Umwege möglich, die kurzen Endlosclips aus Cartoons, Filmen und Serien einzufügen.

WhatsApp auf dem iPhone endlich auf Android Niveau

Während es bei Android das GIF Symbol schon seit einiger Zeit auf der Tastatur gibt, mussten iPhone-User immer den umständlichen Umweg über die eigene Mediathek des iPhones gehen und hatten auch weniger Auswahl als die WhatsApp-Benutzer auf einem Android Phone. Jetzt geht es bei beiden Systemen dank der Einführung von Stickern deutliche einfacher. Außerdem: Wer gewohnt ist, bei der Arbeit am Computer, GIFs zu verschicken und dafür bislang Slack, Skype oder Outlook genutzt hat, kann das jetzt auch mit der Browser-Version von WhatsApp tun. Außer den beliebten GIFs gibt es noch weitere neue Möglichkeiten kurze Nachrichten aufzuhübschen. Zusätzlich haben sich auch noch eine ganze Reihe von Designern hingesetzt und neue Sticker entworfen, die WhatsApp-Nutzer jetzt auch zwischen Android- und iPhone Handys hin- und hersenden können.

Die Sticker gibt es sowohl in animierten Versionen als auch einfach nur als Bild. Nach wie vor ist es weiterhin möglich, selbstgemachte GIFs über den Zugriff auf die eigenen Bilder und Videos zu ermöglichen. Die meisten werden aber wahrscheinlich das immer größer werdende GIF-Angebot nutzen. Dabei empfiehlt sich, statt lange das ganze Angebot durchzusuchen, immer erst einen Suchbegriff einzugeben und dann aus dieser Auswahl das passende GIF auszuwählen.

Ganz Großer GIF Spaß

Die GIF-Macher von Tenor haben außerdem noch eine weitere Quelle für GIF-Inspirationen. Auf ihrer Webseite gibt es die Möglichkeit nachzuschauen, welches die häufigsten GIF-Suchbegriffe weltweit sind. Täglich werden zweihundert Millionen GIFs gesucht. Durch die Aktualisierung ist nun auch die Sicherheit in WhatsApp verbessert worden. Wer bislang GIFs mit sogenannten GIF-Keyboards eingefügt hat, sollte die besser deinstallieren, da die Hersteller dann auch keinen Zugriff mehr auf das haben, was in WhatsApp getippt worden ist.

Shares
1&1 Tablet-Flat